Counter-Strike: Global Offensive

600x.jpg

 

 

Nach der geschlossenen und der offenen Beta hat man bereits einen umfangreichen Eindruck von The Division gewinnen können. Doch noch hat Ubisoft längst nicht alle Details über seinen kommenden MMO-Shooter aus dem Sack gelassen. Einige wichtige Aspekte des Spiels können wir erst nach dem Release der Vollversion (Veröffentlichungstag: 8. März 2016) ausprobieren. Das sind die Unterschiede zwischen Beta und Releaseversion...

 

 

  • Das Spiel beginnt nicht an Manhattans Chelsea Pier. Zum Spielstart werden wir stattdessen ein Tutorial erleben, das uns in die Story und die Spielmechaniken einführt. Spekulationen zufolge könnte der Spieleinstieg im Stadtteil Brooklyn spielen, der bereits in einigen frühen Präsentationen zu sehen war. Am Ende des Tutorials werden unsere Spielfigur und unsere Begleiterin Faye Lau von einem Hubschrauber eingesammelt und nach Manhattan geflogen.

  • Die Missionen bieten drei Schwierigkeitsgrade, Normal, Hard und Challenge Mode, die wir zum Beginn des Auftrags wählen dürfen. Ob der Challenge-Modus mit speziellen Gegnern aufwarten wird oder wir Herausforderungen à la »töte Feinde nur mit Headshots« oder »erledige die Mission in weniger als fünf Minuten« bewältigen müssen, ist noch nicht klar.

  • Entgegen bisherigen Befürchtungen bekommen wir die beste Ausrüstung nicht ausschließlich in der Dark Zone. Auch im normalen PvE wird es mächtige Waffen und High-Level-Loot zu finden geben. Dabei dürfen wir uns einige der besten Items sogar selbst herstellen, indem wir Blaupausen finden und Rohstoffe sammeln. Dieses Crafting-System war in der Beta noch komplett gesperrt.

  • Überlegene (violette) Waffen und Ausrüstungteile werden wir in der Vollversion nicht einfach beim Händler kaufen können. In der Beta wurden die Dark-Zone-Händler nur zu Testzwecken damit ausgestattet.

  • In unserer Base of Operations werden wir die normale Division-Währung (Credits) gegen Dark-Zone-Credits (Währung der Dark Zone) eintauschen können. Wie hoch der Wechselkurs liegt, wissen wir noch nicht.

  • Es wird ein besonderes Endgame für Spieler mit dem Höchstlevel Stufe 30 geben. Gesicherte Details gibt es dazu noch nicht, viele Gerüchte deuten jedoch auf Raids für bis zu acht Spieler hin. Genau wie das Tutorial könnten uns die Missionen für erfahrene Spieler nach Brooklyn führen.

  • Die Vollversion soll einen Cheat-Schutz besitzen. Außerdem werden viele Bugs und Fehler behoben.

  • Das Menü für Kleidung soll übersichtlicher gestaltet werden.

  • The Division wird drei spezielle Modi für farbenblinde Spieler bieten.

  • Auch auf der Konsole wird es Grafikeinstellungen geben, um die Performance zu verbessern. Spieler sollen zwischen höherer Framerate und hübscherer Optik wählen dürfen.

  • In wöchentlichen Wartungsarbeiten wollen die Entwickler The Division verbessern, Balanceänderungen vornehmen und Fehler ausmerzen.

 

Quelle

 

Alle Informationen wurden von der Quelle übernommen, diese wiederum hat sie von einer anderen Quelle.
Alle angaben sind ohne Gewähr und müssen nicht 1:1 übernommen werden.
Trotzdem versuchen wir euch stetig auf dem Laufenden zu halten.

Viel Spaß,

Eure Community

Sponsoren

Geburtstage

Whats Hot:

beasts

neXT/BWFC: Neue Webseite
Die Community erstrahlt auf ihrer neuen Webseite in neuem Licht und wächst stetig.
 

About neXT-BWFC:



Follow Us

RSS Google+ twitter FacebookYoutubetwitch

 

S5 Box

Login

Register

Nutzungsbedingungen der Seite



§ 1
Geltungsbereich

Für die Nutzung dieser Website gelten im Verhältnis zwischen dem Nutzer und dem Betreiber der Seite (im Folgenden: Anbieter) die folgenden Nutzungsbedingungen. Die Nutzung der Seite und der Communityfunktionen ist nur zulässig, wenn der Nutzer diese Nutzungsbedingungen akzeptiert.



§ 2
Registrierung, Teilnahme, Mitgliedschaft in der Community

(1) Voraussetzung für die Nutzung der Seite und der Community ist eine vorherige Registrierung. Mit der erfolgreichen Registrierung wird der Nutzer Mitglied der Community.

(2) Es besteht kein Anspruch auf eine Mitgliedschaft.

(3) Der Nutzer darf seinen Zugang nicht Dritten zur Nutzung überlassen. Der Nutzer ist verpflichtet, seine Zugangsdaten geheim zu halten und vor dem Zugriff Dritter zu schützen.



§ 3
Leistungen des Anbieters

(1) Der Anbieter gestattet dem Nutzer, im Rahmen dieser Nutzungsbedingungen Beiträge auf seiner Webseite zu veröffentlichen. Der Anbieter stellt den Nutzern dazu im Rahmen seiner technischen und wirtschaftlichen Möglichkeiten unentgeltlich eine Internetseite mit Communityfunktionen zur Verfügung. Der Anbieter ist bemüht, seinen Dienst verfügbar zu halten. Der Anbieter übernimmt keine darüber hinausgehenden Leistungspflichten. Insbesondere besteht kein Anspruch des Nutzers auf eine ständige Verfügbarkeit des Dienstes.

(2) Der Anbieter übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit, Verlässlichkeit, Aktualität und Brauchbarkeit der bereit gestellten Inhalte.



§ 4
Haftungsausschluss

(1) Schadensersatzansprüche des Nutzers sind ausgeschlossen, soweit nachfolgend nichts anderes bestimmt ist. Der vorstehende Haftungsausschluss gilt auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, sofern der Nutzer Ansprüche gegen diese geltend macht.

(2) Von dem in Absatz 1 bestimmten Haftungsausschluss ausgenommen sind Schadensersatzansprüche aufgrund einer Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit und Schadensersatzansprüche aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist. Von dem Haftungsausschluss ebenfalls ausgenommen ist die Haftung für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.



§ 5
Pflichten des Nutzers

(1) Der Nutzer verpflichtet sich gegenüber dem Anbieter, keine Beiträge zu veröffentlichen, die gegen die guten Sitten oder geltendes Recht verstoßen. Der Nutzer verpflichtet sich insbesondere dazu, keine Beiträge zu veröffentlichen,
  • deren Veröffentlichung einen Straftatbestand erfüllt oder eine Ordnungswidrigkeit darstellt,
  • die gegen das Urheberrecht, Markenrecht oder Wettbewerbsrecht verstoßen,
  • die gegen das Rechtsdienstleistungsgesetz verstoßen,
  • die beleidigenden, rassistischen, diskriminierenden oder pornographischen Inhalt haben,
  • die Werbung enthalten.

(2) Bei einem Verstoß gegen die Verpflichtung aus Absatz 1 ist der Anbieter berechtigt, die entsprechenden Beiträge abzuändern oder zu löschen und den Zugang des Nutzers zu sperren. Der Nutzer ist verpflichtet, dem Anbieter den durch die Pflichtverletzung entstandenen Schaden zu ersetzen.

(3) Der Anbieter hat das Recht, Beiträge und Inhalte zu löschen, wenn diese einen Rechtsverstoß enthalten könnten.

(4) Der Anbieter hat gegen den Nutzer einen Anspruch auf Freistellung von Ansprüchen Dritter, die diese wegen der Verletzung eines Rechts durch den Nutzer geltend machen. Der Nutzer verpflichtet sich, den Anbieter bei der Abwehr derartiger Ansprüche zu unterstützen. Der Nutzer ist außerdem verpflichtet, die Kosten einer angemessenen Rechtsverteidigung des Anbieters zu tragen.



§ 6
Übertragung von Nutzungsrechten

(1) Das Urheberrecht für die eingestellten Beiträge verbleibt beim jeweiligen Nutzer. Der Nutzer räumt dem Anbieter mit dem Einstellen seiner Beiträge auf die Seite jedoch das Recht ein, den Beitrag dauerhaft auf seiner Webseite zum Abruf bereitzuhalten und öffentlich zugänglich zu machen. Der Anbieter hat das Recht, Beiträge innerhalb seiner Webseite zu verschieben und mit anderen Inhalten zu verbinden.

(2) Der Nutzer hat gegen den Anbieter keinen Anspruch auf Löschung oder Berichtigung von ihm erstellter Beiträge.



§ 7
Beendigung der Mitgliedschaft

(1) Der Nutzer kann seine Mitgliedschaft durch eine entsprechende Erklärung gegenüber dem Anbieter ohne Einhaltung einer Frist beenden. Auf Verlangen wird der Anbieter daraufhin den Zugang des Nutzers sperren.

(2) Der Anbieter ist berechtigt, die Mitgliedschaft eines Nutzers unter Einhaltung einer Frist von 2 Wochen zum Monatsende zu kündigen.

(3) Bei Vorliegen eines wichtigen Grundes ist der Anbieter berechtigt, den Zugang des Nutzers sofort zu sperren und die Mitgliedschaft ohne Einhaltung einer Frist zu kündigen.

(4) Der Anbieter ist nach Beendigung der Mitglieschaft berechtigt, den Zugang des Nutzers zu sperren. Der Anbieter ist berechtigt aber nicht verpflichtet, im Falle der Beendigung der Mitgliedschaft die vom Nutzer erstellten Inhalte zu löschen. Ein Anspruch des Nutzers auf Überlassung der erstellten Inhalte wird ausgeschlossen.



§ 8
Änderung oder Einstellung des Angebots

(1) Der Anbieter ist berechtigt, Änderungen an seinem Dienst vorzunehmen.

(2) Der Anbieter ist berechtigt, seinen Dienst unter Einhaltung einer Ankündigungsfrist von 2 Wochen zu beenden. Im Falle der Beendigung seines Dienstes ist der Anbieter berechtigt aber nicht verpflichtet, die von den Nutzern erstellten Inhalte zu löschen.



§ 9
Rechtswahl

Auf die vertraglichen Beziehungen zwischen dem Anbieter und dem Nutzer findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Von dieser Rechtswahl ausgenommen sind die zwingenden Verbraucherschutzvorschriften des Landes, in dem der Nutzer seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat.



Quelle: Nutzungsbedingungen Internet-Forum