Forum
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Geschenkgutschein: SWAT Training XXL bei Starnberg

Geschenkgutschein: SWAT Training XXL bei Starnberg 10 Monate 1 Woche her #4838

  • Teddy
  • Teddys Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Gebe nie nie auf! Vertraue deinen Instinkten!
  • Beiträge: 137
  • Dank erhalten: 91
  • Karma: 16
Ich habe das auf Facebook gefunden :D ihr müsst euch mal den ersten Top-Kundenrezensionen durchlesen
einfach zum weg schreien :D

Quelle: www.amazon.de/review/R3J6FP2HVHGEV6/ref=...ports#wasThisHelpful

Für Faule:

Ich muss gleich vorweg sagen, ich wollte diese Rezension schon früher schreiben, aber heute ist der erste Tag nach 3 Jahren Rehaklinik, wo ich die ersten 2 meiner 8 noch vorhandenen Finger eingeschränkt bewegen kann und das auch nur nach zahlreichen Operationen und einer Oberärztin, deren Brüste der einzige Grund sind, mich im Rollstuhl anzupinkeln und trotzdem Glücksgefühle zu verspüren.

Aber dazu später...

Es fing alles mit diesem Gutschein an, den ich von meiner mittlerweile Exfrau bekommen habe zu unserem Hochzeitstag...
Da ich von Natur aus eine Sportskanone bin ( 170cm breit 160cm groß 135kg), war ich anfangs verwundert, weshalb ich diesen Gutschein bekam und nicht einen für eine Magenverkleinerung, aber nachdem ich schon seit ca. 10 Jahren starke Antidepressiva schlucke, bin ich ja grundsätzlich eine sehr aufgeweckte und fröhliche Persönlichkeit und hab sofort auf Drängen meiner Frau dort angerufen.

Die Terminvereinbarung war um einiges leichter als bei meinem Psychiater, es gab nur einen Termin dieses Jahr der noch frei war, wobei man mir das Datum verschwieg und mir lediglich den Monat (Juni) nannte.

"Rufen sie uns nicht an, wir melden uns bei Ihnen" hieß es, und nachdem ich diesen Satz sowieso von zahlreichen Jobbewerbungen kannte, hatte ich irgendwie trotz Einnahme meiner rosa Pillen, ein komisches negatives Gefühl, was sich aber nach einem Griff zu meinen Schlaftabletten langsam verflüchtigte.

Ich war voller Vorfreude und konnte es kaum noch erwarten, dass es endlich Juni wird, ich setzte meine Blutdrucksenker und Entwässerungstabletten vorzeitig ab, schließlich wollte ich ja bei der Trainingseinheit eine gute Figur machen und nicht anpinkeln.

Als es dann schon Mitte Juni war, wurde ich etwas ungeduldig, aber ich nutzte die Zeit sinnvoll, indem ich Origami aus Zigarettenschachteln faltete und meiner Frau half die Bierkisten in die Wohnung zu bekommen, indem ich ihr die Tür öffnete.

Doch dann eines Nachts, als ich gerade dabei war mich in meinen Hello Kitty Schlafanzug zu zwängen, mit Hilfe von viel Vaseline und Muskelrelaxantien, änderte sich mein Leben schlagartig.
Ich war zuerst verwundert warum dieser Kampfhubschrauber genau in meinem Garten landete, als ich dann zur Tür wankte um sie zu öffnen, stellte ich fest, dass da keine Türe mehr war dafür 5 Schränke vor mir standen, die mich mit schlechtem Englisch anbrüllten (ich erkannte das es schlechtes Englisch war, da wir das bei diversen Englischkursen vom Arbeitsamt auch immer hörten). Ehe ich jedoch meine Sinne fassen konnte, wurde mir ein Jutesack über den Kopfgezogen und dann ging es auch schon los. Holla die Wald Fee!

Sie benötigten 4 Mann um mich in den Kampfhubschrauber zu zerren, nicht weil ich so viel Kraft hatte, sondern auf Grund des einen oder anderen Kilos, dass ich mir bis Juni angefuttert hatte. Ich wurde mit einem lauten "F*** You" in den Helikopter geschmissen. Ich bin mir nicht sicher, ob ich mir dabei meinen Finger gebrochen habe, oder beim Anziehen meines Schlafanzuges. Ich hatte höllische Schmerzen und versuchte mich zu wehren in dem ich furzte und in den Jutesack rülpste. Aber schon nach 2x Furzen brannten wohl einem der Typen die Sicherungen durch und man bearbeitete mich mit einem Teaser bis auch der letzte Furz verstummte.

Dann war es für sehr lange Zeit still....
Als ich zu mir kam stellte ich 2 Dinge sofort fest. Ich hatte meine Tabletten vergessen und ich hatte tierischen Heißhunger auf Pommes.
Mit einem Schlag in die linke Niere (die andere hat man mir schon während des Fluges auf Grund von Übergewicht entfernt) wurde ich vom Squadleader jedoch schnell wieder auf den Boden der Tatsachen geholt. Ich erfuhr später, dass es besonders bei Geiselnamen wichtig sei, weniger Pinkeln zu müssen und man bis ans Ende des Trainings, ohnehin keine der beiden Nieren mehr übrig hätte und man mit einem Dialysebesuch 1x die Woche, zu einem noch leistungsstärkeren Killer wird.
Das Training teilte sich in verschieden Punkte auf:
Klettern und abseilen .)
An sich kein Problem, solange ich nicht klettern musste oder man mich wie ein Jo-Jo mit einem Bungeeseil aus dem Fenster schmiss. Meine Frage: „Why we dont use a ladder for klettering in the Haus“ , wurde mit “ because we normaly use the frontdoor”, schnell beantwortet und war auch nach einem Schlag ins Genick mit dem Kolben der M4 keine Diskussion mehr wert.
Geiselnahme.)
Ich wurde lediglich 1 Woche in einer 1x1 Meter großen Zelle gefangen gehalten, wo es weder Licht noch was zu essen gab. Zu mindestens machte es sich schon bezahlt weniger Pinkeln zu müssen. Komisch nur, dass ich die Geisel war…. Die Frage „Why hostage me?“ , wurde diesmal sachkundig mit einem Tritt auf beide Kniescheiben geklärt.
Zum Abschlusstraining brachte man mich schon mit einer Tragbahre, verlud mich ausgestattet mit Fallschirm, Rambomesser und einer Art Ninja Anzug in den Kampfhubschrauber.
Man hat mich dann nach ca. 5 Stunden Flug über dem südamerikanischen Urwald abgeworfen. Ich schlug sanft mit gefühlten 100 km/h auf einer Palme auf, nachdem ich vergessen hatte die Reißleine im richtigen Moment zu ziehen. Es war mein erster Fallschirmsprung, ich bekam nur die Instruktion, „If u can smell the grass its time to pull“.
Der Nasenbein Bruch, verursacht durch zu viele Fragen, beeinträchtige jedoch das Riechverhalten meiner Nase und auf Grund der Palmen konnte ich das Gras erst unter der Baumhöhe erkennen…
Riechen kann ich bis heute übrigens noch nichts….
Ich hatte Glück im Unglück und wurde bereits nach nur wenigen Tagen, von Kannibalen, die gerade auf der Jagd waren, aufgelesen. Darum fehlen auch die 2 Finger….die ich im Austausch gegen ein Kanu im Kochtopf lassen musste. (ACHTUNG: Der Preis für die Kanufahrt schwankt und ist sehr von der Größe der Finger abhängig, es kann durchaus sein, dass dünnere Personen auch die ein oder andere Zehe abgeben müssen)
Über den Rücktransport in die Heimat kann ich leider nicht viel sagen, aber meine Empfehlung wäre eine private Krankenversicherung. Die Hubschrauberkosten waren bei meiner Ausbildung inkludiert bzw wurden durch die Krankenversicherung teilweise gedeckt.

Meine Frau hat bereits am Tag meiner Abreise die Scheidung eingereicht und meine Origamisammlung mitgenommen. Ich weiß bis heute nicht wo sie ist, aber ich hoffe sie hat meinen Gutschein für ein Beautywochenende, in einem Hostel, in der Tschechei gefunden und ihn eingelöst…
Ich gebe diesem Gutschein 4 Sterne, da man sehr viel über die menschliche Anatomie und das Schmerzverhalten des menschlichen Körpers lernen kann. Einer Arztkariere steht somit nach langejähriger Rehabilitation nichts im Wege…und erspart eine langwierige Ausbildung.

Einfach TOP!!
PS: ich wollte eigentlich 5 Sterne geben, aber auf Grund der schlechten Terminplanung Seitens des S.W.A.T Teams musste ich leider einen Stern abziehen.



Dann hat die Frau geantwortet im Kommentarbereich:


Mein lieber Schatz,

da ich leider Deinen aktuellen Aufenthaltsort nicht kenne und auch Deine drei Psychiater mir hierzu keine Auskunft erteilen dürfen (wollen?), wende ich mich nun auf diesem Wege an Dich.

Zu erst einmal: Deine Origami-Sammlung habe ich dem "Verein zur Rettung Schiffbrüchiger" überlassen und Deine liebevoll gefalteten Papierboote erfüllen nun vor der japanischen Geisha-Küste lebenswichtige Missionen. Es ist mir wichtig, dies hier festzuhalten, denn keinesfalls wollte ich mich an der Situation bereichern.

Die Scheidung habe ich übrigens nie eingereicht. Und das, obwohl mir Special Agent Andrew "Dirty Devil" Obermeyer von der Very Important Special Task Force Unit South America Rainforrest nach Deinem Verschwinden mitteilte, Du wärest in den ersten beiden Tagen des Trainings mit James Bond in irgendwelchen Bars auf Frauenjagd gewesen. Ich dachte, unsere Liebe wäre so groß, dass sie auch das aushalten würde...und so habe ich auf Dich gewartet....und gewartet und gewartet. 2 (ZWEI!!!) Jahre lang! Weiß Du übrigens, wie lang 2 Jahre sein können, wenn man Deine Mutter als Schwiegermutter hat und sie bei einem einzieht, um "ihrem geliebten Sohn emotional nah sein zu können"??? Als sie Dich nach dem zweiten Jahr aufgab und in ein betreutes Disney-Wohnheim nach Florida zog, habe ich, als Deine Dich liebende Frau, auch weiterhin an Dich und unsere Liebe geglaubt!

Jetzt hier zu lesen, lediglich der Anblick Deiner Dich behandelnden Ärztin hätte Dir Lebensmut gegeben, schmerzt.
Obgleich ich zugeben muss, mich in meinem Leben ebenfalls neu orientiert zu haben. Nicht nur kenne ich alle Staffeln von Falcon Crest, Dexter und Sponge Bob in und auswendig, nein, es gibt einen neuen Mann in meinem Leben. Vielleicht erinnerst Du Dich noch an ihn. Er heißt Kevin-Marvin Mueller und war einer Deiner Ausbilder im SWAT-Camp. Ich war übrigens insgeheim sehr stolz auf Dich, als er mir erzählte, Du hättest nur kurz geweint, als er Dir die Nase brach.

Ach mein lieber Schatz, wärest Du doch nur bei mir. Trotz allem was war und trotz allem, was mir bei Dir fehlte und Kevin-Marvin mir geben kann (täglich!), so vermisse ich Dich doch immer noch. Vielleicht gibt es für uns beide doch noch eine Chance? Bitte reflektiere meine Worte doch noch in aller Ruhe bei Deinem Therapeuten und melde Dich bei mir!

Lieben Dank möchte ich Dir übrigens noch für das Beautywochenende in der Tschechei sagen. Ich trage nun dreifach G und bin sehr glücklich, dass meine Brüste nicht mehr gegen meine Knie schlagen. Ok, meine Oberlippe ist vielleicht ein wenig zu groß modelliert, aber inzwischen kann ich auch schon wieder etwas besser sprechen und so möchte ich nicht undankbar sein.

Bitte melde Dich!
Deine Dich immer noch sehr liebende Ehefrau.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: G.E.R.O.
Moderatoren: Protector1966, Ludanios, xSyrix

Sponsoren

Geburtstage

  • Tigiros AvatarTigiro hat in 9 Tagen Geburtstag (22)
  • Famahos AvatarFamaho hat in 10 Tagen Geburtstag (26)

Stream Status

twitch.tv

Member Streams

Friends Stream

Whats Hot:

beasts

neXT/BWFC: Neue Webseite
Die Community erstrahlt auf ihrer neuen Webseite in neuem Licht und wächst stetig.
 

About neXT-BWFC:



Follow Us

RSS Google+ twitter FacebookYoutubetwitch

 

S5 Box

Login

Register

Nutzungsbedingungen der Seite



§ 1
Geltungsbereich

Für die Nutzung dieser Website gelten im Verhältnis zwischen dem Nutzer und dem Betreiber der Seite (im Folgenden: Anbieter) die folgenden Nutzungsbedingungen. Die Nutzung der Seite und der Communityfunktionen ist nur zulässig, wenn der Nutzer diese Nutzungsbedingungen akzeptiert.



§ 2
Registrierung, Teilnahme, Mitgliedschaft in der Community

(1) Voraussetzung für die Nutzung der Seite und der Community ist eine vorherige Registrierung. Mit der erfolgreichen Registrierung wird der Nutzer Mitglied der Community.

(2) Es besteht kein Anspruch auf eine Mitgliedschaft.

(3) Der Nutzer darf seinen Zugang nicht Dritten zur Nutzung überlassen. Der Nutzer ist verpflichtet, seine Zugangsdaten geheim zu halten und vor dem Zugriff Dritter zu schützen.



§ 3
Leistungen des Anbieters

(1) Der Anbieter gestattet dem Nutzer, im Rahmen dieser Nutzungsbedingungen Beiträge auf seiner Webseite zu veröffentlichen. Der Anbieter stellt den Nutzern dazu im Rahmen seiner technischen und wirtschaftlichen Möglichkeiten unentgeltlich eine Internetseite mit Communityfunktionen zur Verfügung. Der Anbieter ist bemüht, seinen Dienst verfügbar zu halten. Der Anbieter übernimmt keine darüber hinausgehenden Leistungspflichten. Insbesondere besteht kein Anspruch des Nutzers auf eine ständige Verfügbarkeit des Dienstes.

(2) Der Anbieter übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit, Verlässlichkeit, Aktualität und Brauchbarkeit der bereit gestellten Inhalte.



§ 4
Haftungsausschluss

(1) Schadensersatzansprüche des Nutzers sind ausgeschlossen, soweit nachfolgend nichts anderes bestimmt ist. Der vorstehende Haftungsausschluss gilt auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, sofern der Nutzer Ansprüche gegen diese geltend macht.

(2) Von dem in Absatz 1 bestimmten Haftungsausschluss ausgenommen sind Schadensersatzansprüche aufgrund einer Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit und Schadensersatzansprüche aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist. Von dem Haftungsausschluss ebenfalls ausgenommen ist die Haftung für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.



§ 5
Pflichten des Nutzers

(1) Der Nutzer verpflichtet sich gegenüber dem Anbieter, keine Beiträge zu veröffentlichen, die gegen die guten Sitten oder geltendes Recht verstoßen. Der Nutzer verpflichtet sich insbesondere dazu, keine Beiträge zu veröffentlichen,
  • deren Veröffentlichung einen Straftatbestand erfüllt oder eine Ordnungswidrigkeit darstellt,
  • die gegen das Urheberrecht, Markenrecht oder Wettbewerbsrecht verstoßen,
  • die gegen das Rechtsdienstleistungsgesetz verstoßen,
  • die beleidigenden, rassistischen, diskriminierenden oder pornographischen Inhalt haben,
  • die Werbung enthalten.

(2) Bei einem Verstoß gegen die Verpflichtung aus Absatz 1 ist der Anbieter berechtigt, die entsprechenden Beiträge abzuändern oder zu löschen und den Zugang des Nutzers zu sperren. Der Nutzer ist verpflichtet, dem Anbieter den durch die Pflichtverletzung entstandenen Schaden zu ersetzen.

(3) Der Anbieter hat das Recht, Beiträge und Inhalte zu löschen, wenn diese einen Rechtsverstoß enthalten könnten.

(4) Der Anbieter hat gegen den Nutzer einen Anspruch auf Freistellung von Ansprüchen Dritter, die diese wegen der Verletzung eines Rechts durch den Nutzer geltend machen. Der Nutzer verpflichtet sich, den Anbieter bei der Abwehr derartiger Ansprüche zu unterstützen. Der Nutzer ist außerdem verpflichtet, die Kosten einer angemessenen Rechtsverteidigung des Anbieters zu tragen.



§ 6
Übertragung von Nutzungsrechten

(1) Das Urheberrecht für die eingestellten Beiträge verbleibt beim jeweiligen Nutzer. Der Nutzer räumt dem Anbieter mit dem Einstellen seiner Beiträge auf die Seite jedoch das Recht ein, den Beitrag dauerhaft auf seiner Webseite zum Abruf bereitzuhalten und öffentlich zugänglich zu machen. Der Anbieter hat das Recht, Beiträge innerhalb seiner Webseite zu verschieben und mit anderen Inhalten zu verbinden.

(2) Der Nutzer hat gegen den Anbieter keinen Anspruch auf Löschung oder Berichtigung von ihm erstellter Beiträge.



§ 7
Beendigung der Mitgliedschaft

(1) Der Nutzer kann seine Mitgliedschaft durch eine entsprechende Erklärung gegenüber dem Anbieter ohne Einhaltung einer Frist beenden. Auf Verlangen wird der Anbieter daraufhin den Zugang des Nutzers sperren.

(2) Der Anbieter ist berechtigt, die Mitgliedschaft eines Nutzers unter Einhaltung einer Frist von 2 Wochen zum Monatsende zu kündigen.

(3) Bei Vorliegen eines wichtigen Grundes ist der Anbieter berechtigt, den Zugang des Nutzers sofort zu sperren und die Mitgliedschaft ohne Einhaltung einer Frist zu kündigen.

(4) Der Anbieter ist nach Beendigung der Mitglieschaft berechtigt, den Zugang des Nutzers zu sperren. Der Anbieter ist berechtigt aber nicht verpflichtet, im Falle der Beendigung der Mitgliedschaft die vom Nutzer erstellten Inhalte zu löschen. Ein Anspruch des Nutzers auf Überlassung der erstellten Inhalte wird ausgeschlossen.



§ 8
Änderung oder Einstellung des Angebots

(1) Der Anbieter ist berechtigt, Änderungen an seinem Dienst vorzunehmen.

(2) Der Anbieter ist berechtigt, seinen Dienst unter Einhaltung einer Ankündigungsfrist von 2 Wochen zu beenden. Im Falle der Beendigung seines Dienstes ist der Anbieter berechtigt aber nicht verpflichtet, die von den Nutzern erstellten Inhalte zu löschen.



§ 9
Rechtswahl

Auf die vertraglichen Beziehungen zwischen dem Anbieter und dem Nutzer findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Von dieser Rechtswahl ausgenommen sind die zwingenden Verbraucherschutzvorschriften des Landes, in dem der Nutzer seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat.



Quelle: Nutzungsbedingungen Internet-Forum