News

 

nB|Xerasa und nB|GaMeRoCkEr94 haben es in unsere Reihen geschafft und sind nun Full Member!

Wir freuen uns, dass wir ab sofort noch mehr Freude zusammen haben werden.

Herzliche Grüße

Euer Autoren Team

 

 

Wir begrüßen recht herzlich unseren neuen Trial Member nB*xDerLuiGix in unserer Runde und wünschen ihm viel Spaß beim Einleben!

Liebe Grüße

Euer Autoren Team

 

 





sommer sale

Um es vorwegzunehmen, die Information ist nicht bestätigt, aber der Reddit-User MrFreemanBBQ hatte bereits im letzten Jahr den korrekten Termin geleakt.


Liebe Zocker Gemeinde,

Es ist mal schon wieder soweit, der Summer Sale steht vor der Tür. Soweit die Informationen stimmen, wird Steam das Event am 23.06.2016 um 0:45 CEST (6:45 EDT) starten. Also bereitet euch gut vor und ladet eure Steam Wallet auf!


Euer Autoren Team



Wir bedanken uns hiermit bei nB|Jarhead, der uns auf diesen Leak aufmerksam gemacht hat!

Quelle: http://www.giga.de/unternehmen/steam/news/steam-summer-sale-2016-termin-der-rabattschlacht-durchgesickert/?PageSpeed=noscript

 

„Und hier sind noch die Wetteraussichten: Heute gebietsweise ergiebiger Regen und zum Teil kräftige Gewitter. Morgen vielfach sonnig, sonst Wolken, mancherorts weiter Unwettergefahr. 17 bis 26 Grad. Und das war unsere ‚Tagesschau‘ um 3.“ - Das Schlusszitat zur Tagesschau am 1. Juni, dem Tag, an dem das Unwetter begann.

Hört sich das nach einer außergewöhnlichen Wettersituation an? Denn diese hatten die Bewohner aus Baden-Württemberg und Bayern beginnend am Tage dieser Ausstrahlung. Schon in der darauf folgenden Nacht sind 4 Menschen in BW durch die Flutmassen umgekommen, darunter auch ein 13-jähriges Mädchen, in Begleitung eines 12-Jährigen. 

Erschreckend, was „ergiebiger Regen und zum Teil kräftige Gewitter“ anrichten können. Jedoch mindestens ebenso erschreckend wird die Tatsache empfunden, dass vor und während des gesamten Geschehens dieser Nacht weder im Ersten, noch ZDF, ARD, SWR oder BR darüber berichtet wird. Die erste Meldung ging tatsächlich von Bild um 1 Uhr morgens aus, welche besagte, es habe einen Toten gegeben. Man beachte, es war kein eigener Artikel oder dergleichen, sondern lediglich ein kleiner schwarzer Balken zur Information.

Dies wird stark vom Meteorologen Jörg Kachelmann kritisiert. Er selbst hat von Anfang an Informationen öffentlich bekannt gegeben und dies sei auch zu genüge geschehen, jedoch nicht von den öffentlich-rechtlichen Fernsehsendern, von welchen man dies doch erwarten würde. In einigen Orten Deutschlands seien sowohl Internet als auch Mobilfunknetze ausgefallen, doch Radio und Fernsehen habe fast überall noch funktioniert. In solch einem Fall sei es mehr als wichtig, auf den großen Sendern zu berichten.
Ebenfalls ein großer Teil Kachelmanns Kritik war, dass die Bewohner vor dem Unglück nicht angemessen gewarnt worden seien.

Natürlich wehrte sich die ARD entsprechend damit, dass sie die Warnung ausgesprochen haben: „Direkt über uns dreht ein Tief seine Kreise und verursacht teilweise unwetterartige Gewitter und Regenfälle. Es gelten entsprechende Warnungen des Deutschen Wetterdiensts.” Laut der ARD seien damit “deutliche Warnungen ausgesprochen” worden. Für die Anwohner jedoch ersichtlich nicht.



Mit freundlichen Grüßen

Euer Autoren Team


Weitere Informationen:

http://www.hochwasserzentralen.de/
http://www.tagesschau.de/inland/unwetter-473.html
http://derstandard.at/2000038150345/Hochwasser-in-Deutschland-Zehn-Tote-noch-immer-Vermisste
http://www.spiegel.de/forum/panorama/unwetter-mit-toten-hochwatergate-ard-wehrt-sich-gegen-kachelmann-kritik-thread-465865-1.html

 

Zukünftig soll eine große Änderung im europäischen Fernsehen stattfinden. Es werden voraussichtlich die Werbebedingungen geändert werden. Nach diesen sollen Werbeunterbrechungen alle 20 Minuten statt wie bisher alle 30 Minuten möglich sein.

Außerdem gibt es ein Limit von 20% Werbung, was bisher auf jede Stunde einzeln zutraf. Dieses Limit soll jedoch auf den Gesamtzeitraum von 7:00 bis 23:00 Uhr ausgedehnt werden, was bedeutet, dass mehr Werbung gezeigt wird, wenn am meisten Zuschauer anwesend sind. Theoretisch wäre es damit möglich drei Stunden Werbung an einem Stück zu senden!

Argumentiert wird hierbei, dass die Zuschauer während den Werbepausen auf andere Kanäle umschalten oder ganz auf „Video-on-Demand-Angebote“ umsteigen können.

Allerdings solle diese Richtlinie nicht nur für das Fernsehen gelten, sondern auch für sämtliche Videoplattformen wie beispielsweise Youtube oder Netflix. Für die selbigen Streaming-Plattformen soll zudem eine 20%-Quote für europäische Inhalte gelten. Dies bedeutet, dass Seiten, die in Europa Streaming anbieten, dort auch diesen Anteil an europäischen Inhalten zur Verfügung stellen müssen, was Netflix zum Beispiel sowieso bereits macht.

 

Quelle: http://www.golem.de/news/alle-20-minuten-eu-kommission-erlaubt-deutlich-mehr-fernsehwerbung-1605-121095.html

Sponsoren

Geburtstage

Stream Status

twitch.tv

Member Streams

Friends Stream

Whats Hot:

beasts

neXT/BWFC: Neue Webseite
Die Community erstrahlt auf ihrer neuen Webseite in neuem Licht und wächst stetig.
 

About neXT-BWFC:



Follow Us

RSS Google+ twitter FacebookYoutubetwitch

 

S5 Box

Login

Register

Nutzungsbedingungen der Seite



§ 1
Geltungsbereich

Für die Nutzung dieser Website gelten im Verhältnis zwischen dem Nutzer und dem Betreiber der Seite (im Folgenden: Anbieter) die folgenden Nutzungsbedingungen. Die Nutzung der Seite und der Communityfunktionen ist nur zulässig, wenn der Nutzer diese Nutzungsbedingungen akzeptiert.



§ 2
Registrierung, Teilnahme, Mitgliedschaft in der Community

(1) Voraussetzung für die Nutzung der Seite und der Community ist eine vorherige Registrierung. Mit der erfolgreichen Registrierung wird der Nutzer Mitglied der Community.

(2) Es besteht kein Anspruch auf eine Mitgliedschaft.

(3) Der Nutzer darf seinen Zugang nicht Dritten zur Nutzung überlassen. Der Nutzer ist verpflichtet, seine Zugangsdaten geheim zu halten und vor dem Zugriff Dritter zu schützen.



§ 3
Leistungen des Anbieters

(1) Der Anbieter gestattet dem Nutzer, im Rahmen dieser Nutzungsbedingungen Beiträge auf seiner Webseite zu veröffentlichen. Der Anbieter stellt den Nutzern dazu im Rahmen seiner technischen und wirtschaftlichen Möglichkeiten unentgeltlich eine Internetseite mit Communityfunktionen zur Verfügung. Der Anbieter ist bemüht, seinen Dienst verfügbar zu halten. Der Anbieter übernimmt keine darüber hinausgehenden Leistungspflichten. Insbesondere besteht kein Anspruch des Nutzers auf eine ständige Verfügbarkeit des Dienstes.

(2) Der Anbieter übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit, Verlässlichkeit, Aktualität und Brauchbarkeit der bereit gestellten Inhalte.



§ 4
Haftungsausschluss

(1) Schadensersatzansprüche des Nutzers sind ausgeschlossen, soweit nachfolgend nichts anderes bestimmt ist. Der vorstehende Haftungsausschluss gilt auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, sofern der Nutzer Ansprüche gegen diese geltend macht.

(2) Von dem in Absatz 1 bestimmten Haftungsausschluss ausgenommen sind Schadensersatzansprüche aufgrund einer Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit und Schadensersatzansprüche aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist. Von dem Haftungsausschluss ebenfalls ausgenommen ist die Haftung für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.



§ 5
Pflichten des Nutzers

(1) Der Nutzer verpflichtet sich gegenüber dem Anbieter, keine Beiträge zu veröffentlichen, die gegen die guten Sitten oder geltendes Recht verstoßen. Der Nutzer verpflichtet sich insbesondere dazu, keine Beiträge zu veröffentlichen,
  • deren Veröffentlichung einen Straftatbestand erfüllt oder eine Ordnungswidrigkeit darstellt,
  • die gegen das Urheberrecht, Markenrecht oder Wettbewerbsrecht verstoßen,
  • die gegen das Rechtsdienstleistungsgesetz verstoßen,
  • die beleidigenden, rassistischen, diskriminierenden oder pornographischen Inhalt haben,
  • die Werbung enthalten.

(2) Bei einem Verstoß gegen die Verpflichtung aus Absatz 1 ist der Anbieter berechtigt, die entsprechenden Beiträge abzuändern oder zu löschen und den Zugang des Nutzers zu sperren. Der Nutzer ist verpflichtet, dem Anbieter den durch die Pflichtverletzung entstandenen Schaden zu ersetzen.

(3) Der Anbieter hat das Recht, Beiträge und Inhalte zu löschen, wenn diese einen Rechtsverstoß enthalten könnten.

(4) Der Anbieter hat gegen den Nutzer einen Anspruch auf Freistellung von Ansprüchen Dritter, die diese wegen der Verletzung eines Rechts durch den Nutzer geltend machen. Der Nutzer verpflichtet sich, den Anbieter bei der Abwehr derartiger Ansprüche zu unterstützen. Der Nutzer ist außerdem verpflichtet, die Kosten einer angemessenen Rechtsverteidigung des Anbieters zu tragen.



§ 6
Übertragung von Nutzungsrechten

(1) Das Urheberrecht für die eingestellten Beiträge verbleibt beim jeweiligen Nutzer. Der Nutzer räumt dem Anbieter mit dem Einstellen seiner Beiträge auf die Seite jedoch das Recht ein, den Beitrag dauerhaft auf seiner Webseite zum Abruf bereitzuhalten und öffentlich zugänglich zu machen. Der Anbieter hat das Recht, Beiträge innerhalb seiner Webseite zu verschieben und mit anderen Inhalten zu verbinden.

(2) Der Nutzer hat gegen den Anbieter keinen Anspruch auf Löschung oder Berichtigung von ihm erstellter Beiträge.



§ 7
Beendigung der Mitgliedschaft

(1) Der Nutzer kann seine Mitgliedschaft durch eine entsprechende Erklärung gegenüber dem Anbieter ohne Einhaltung einer Frist beenden. Auf Verlangen wird der Anbieter daraufhin den Zugang des Nutzers sperren.

(2) Der Anbieter ist berechtigt, die Mitgliedschaft eines Nutzers unter Einhaltung einer Frist von 2 Wochen zum Monatsende zu kündigen.

(3) Bei Vorliegen eines wichtigen Grundes ist der Anbieter berechtigt, den Zugang des Nutzers sofort zu sperren und die Mitgliedschaft ohne Einhaltung einer Frist zu kündigen.

(4) Der Anbieter ist nach Beendigung der Mitglieschaft berechtigt, den Zugang des Nutzers zu sperren. Der Anbieter ist berechtigt aber nicht verpflichtet, im Falle der Beendigung der Mitgliedschaft die vom Nutzer erstellten Inhalte zu löschen. Ein Anspruch des Nutzers auf Überlassung der erstellten Inhalte wird ausgeschlossen.



§ 8
Änderung oder Einstellung des Angebots

(1) Der Anbieter ist berechtigt, Änderungen an seinem Dienst vorzunehmen.

(2) Der Anbieter ist berechtigt, seinen Dienst unter Einhaltung einer Ankündigungsfrist von 2 Wochen zu beenden. Im Falle der Beendigung seines Dienstes ist der Anbieter berechtigt aber nicht verpflichtet, die von den Nutzern erstellten Inhalte zu löschen.



§ 9
Rechtswahl

Auf die vertraglichen Beziehungen zwischen dem Anbieter und dem Nutzer findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Von dieser Rechtswahl ausgenommen sind die zwingenden Verbraucherschutzvorschriften des Landes, in dem der Nutzer seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat.



Quelle: Nutzungsbedingungen Internet-Forum